THERAPEUTISCHE HÖRGRUPPE KÖLN

 

 

Information

Arbeiten

Kontakt

Imperiale Restgeräusche - Klangskulptur für drei präparierte Betonmischer / 2010

Die Installation kombiniert innerhalb des Ausgrabungsgeländes drei präparierte Zementmischmaschinen
zu einem microcontrollergesteuerten Ensemble. Ruhe- und Aktivitätsphasen dieser Maschinen-Triade entsprechen einer Zeitpartitur, die auf historischen Entwicklungsphasen des Römischen Reiches basiert.
Unterschiedliche Rotationsintervalle und Materialbefüllungen erzeugen im Ausstellungsraum
‚Momente klanglicher Präsenz‘ dieser historischen Epoche.


Imperiale Restgeräusche wurde gezeigt im Rahmen der soundART 2010 im Prätorium/Archäologische Zone, Köln. Weitere informationen unter: www.soundart-nrw.net

28.10.10: "Klingende Zementmischer" – Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger


Audio-Ausschnitt, aufgenommen im Prätorium Köln:

1

2

3

prätorium